Rückblick: Nacht der offenen Kirche am 19.2.2022

 Moderne Klänge in der Nacht der offenen Kirche:

Die Nacht der offenen Kirche findet in Schnaittach bereits seit 2017 in unregelmäßigen Abständen statt. Und am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Unter Beachtung der derzeit gültigen Corona-Regeln veranstalteten die Organisatoren das kirchliche Event in der Schnaittacher Christuskirche. Rund 50 vorwiegend junge Besucher aus beiden Konfessionen kamen in das warme und mit Lichtern geschmückte Kirchenschiff, um die Kirche einmal in einem völlig anderen Licht zu erleben.

Zum Beginn tönten von der Empore ungewohnte Orgeltöne aus den Pfeifen. Was Kilian Schöll aus Erlangen zum Besten gab, war alles andere als klassisch. Pop und Jazz, aber auch Filmmusik, wie der Soundtrack von Fluch der Karibik, erklangen in der evangelischen Kirche in völlig anderer Hördimension. Danach folgte mit der Erlanger Band "Septimus Prime" eine junge Band, die nicht nur durch kirchliche Lobpreislieder, sondern auch durch Rock und Pop mit weltlicher Musik begeisterte. Zum Abschluss konnte man Klostergesang einmal ganz anders miterleben. Zwischen den Programmpunkten war immer reichlich Zeit für Gespräche. Am Eingangsportal loderten die Flammen in einer großen Feuerschale. Die Moderation für diesen Abend übernahmen Annika Dickel und Ferdinand Lenk.

UDO SCHUSTER

Folgende Corona-Regeln gelten:   3GPlus mit FFP2-Maske