Die Tauferinnerung feiern

Die Tauferinnerung kann ganz persönlich oder gemeinsam begangen werden. Der eigene Tauftag kann zur Tauferinnerung ebenso anregen wie die Taufe der eigenen Kinder oder ein Ostergottesdienst.



Anzünden der Taufkerze, Erinnerung an die Taufe

(Name), heute vor .... Jahren bist du getauft worden. Gott hat versprochen, daß er bei dir sein will; dein ganzes Leben, wenn es schon ist und wenn es schwer ist.

Du bist Gottes Kind. Der allmächtige Gott hat dich lieb. Gott will dir verzeihen, wenn du etwas falsch machst, und dir wieder auf den rechten Weg helfen. Du gehörst zur großen Familie Gottes, der Kirche.

Das alles hat Gott dir und uns in der heiligen Taufe geschenkt. Dafür wollen wir ihm danken und ihn loben .

Tauflied, Lesung

Ein Tauflied wird gesungen ( z. B. Evang. Gesangbuch Nr. 619 "Vater unser im Himmel, dir gehört unser Leben"). Dann kann Vater oder Mutter oder eines der Kinder einen Abschnitt aus der Bibel über die Taufe vorlesen (etwa Markus 10, 13-16, oder 2. Korinther 5,17, siehe evang. Gesangbuch Nr. 813,1; 812,8), danach den Taufspruch.

Gebet und Vaterunser

Lieber himmlischer Vater, du hast unsere/ unseren (Name) und uns in der heiligen Taufe beim Namen gerufen und als deine Kinder angenommen. Dafür danken wir Dir und bitten Dich: Laß uns immer auf Dich vertrauen und unseren Lebensweg froh weitergehen. Durch unseren Herrn Jesus Christus, der uns das Leben gebracht hat. Vater unser im Himmel ...

Segenswunsch

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige; der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen

Und ein Lied (z. B. evang. Gesangbuch Nr. 200, Ich bin getauft auf deinen Namen) beenden die Andacht.