CVJM-Mitarbeiterwochenende 2.3.-4.3.2018

Von Indern, Russen, Andachten und Seelsorge… (Annika Dickel)

Schon im Flur kam mir ein Inder mit Turban entgegen. Im Vorbeigehen erhaschte ich noch Blicke auf weitere Inderinnen in Saris, ein Dienstmädchen mit Schürze, einen Arzt mit rotem Arztkoffer, ein paar zurechtgemachte junge Russinnen und einen gefährlich aussehenden Russen in Lederjacke.

Wer all diese Leute waren? Na, Mitarbeiter aus unserer Jugendarbeit, die sich auf das bevorstehende Krimidinner vorbereiteten, bei dem sie einen Abend lang in fremde Rollen schlüpfen durften. Eine laute und ausgelassene Angelegenheit mit leckerem Essen. Genau das richtige nach 6 denkintensiven Stunden, in denen wir uns entweder mit dem Thema „Andachten schreiben“ oder „Seelsorgegespräche“ auseinandergesetzt haben.

Aber nicht nur beim Krimidinner ging es lustig zu. Die Stimmung war das ganze Wochenende sehr gut, ob beim Spieleabend, Karten spielen, Gottesdienst, den inhaltlichen Workshops oder den Abendabschlüssen. Wir hatten eine richtig gute Zeit mit einer engen Gemeinschaft. Wir konnten Kraft tanken, neue Impulse sammeln und Zeit miteinander verbringen. Schade, dass es so schnell schon wieder zurück in den Alltag ging.

Immerhin konnten wir viele neue Impulse und Fotos mit heimnehmen! Und vielleicht vergeht dann die Zeit bis 2020 ein bisschen schneller. Denn da soll es das nächste Mitarbeiterwochenende geben! Für euch noch zwei kleine Eindrücke.