Unser Gemeindegebiet

Schnaittach liegt mit seinen mehr als 8300 Einwohnern am Eingang zur Fränkischen Schweiz. Der Ort verdankt seinen Namen dem Bach, der ihn in Nord-Süd-Richtung berührt. Die Siedlung war der älteste bewohnte Ort des Tales und ist Mittelpunkt der Landschaft. Andere Landschaften grenzen an ("Schnaittach", d.h. "Grenzbach"). 

Der Kernort Schnaittach mit ca. 5500 Einwohnern und die umliegenden Ortsteile sind durch Zuzüge in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Ursprünglich war der Ort nahezu rein katholisch geprägt. Mittlerweile sind mehr als ein Drittel der Schnaittacher Bevölkerung evangelisch. 

Etwa 2300 Gemeindeglieder gehören zur evangelischen Kirchengemeinde der Christuskirche. Diese besteht erst seit 1953 als selbstständige Pfarrei. Vorher war sie eine Filialgemeinde des traditionell rein evangelisch geprägten Ortsteils Osternohe. Inzwischen ist die "Tochtergemeinde" erwachsen geworden und mehr als drei Mal so groß wie ihre "Muttergemeinde". 

Die evangelische Kirchengemeinde Schnaittach lebt weit verstreut: ausser im Kernort in weiteren zehn Ortsteilen (Dörfern und Weilern) von Schnaittach und in drei Ortsteilen, die zur bürgerlichen Gemeinde Neunkirchen a. S. gehören. Bedingt durch die Zuzüge, machen junge Familien einen erheblichen Anteil aus.


Auf dieser Karte sehen Sie das Gebiet unserer Gemeinde: